Programme - Museumspädagogik

ZukunftsLAB

Workshop für Schulklassen und Jugendgruppen (ab 15 Jahren)

Was erwarten wir von Arbeit – und woher kommen diese Vorstellungen? Wer legt fest, wer für welche Arbeit bezahlt wird – und wie? Warum spielt es eine so große Rolle, sich für einen Beruf zu entscheiden? Wie haben die Menschen in Nürtingen früher gearbeitet? Was denken sie heute darüber?

In einer Reihe kreativer, persönlicher und verblüffender Aufgaben nehmen wir das Thema Arbeit und unsere eigene Haltung dazu kritisch unter die Lupe, untersuchen die Nürtinger Geschichte der Arbeit und wie es in der Gegenwart aussieht – in der Industrie-Ausstellung, aber auch draußen, mitten im Stadtleben.

Dauer
2-3 Stunden mit Vesperpause, je nach Absprache

Gebühr
1 € pro Teilnehmer*in, pädagogische Begleitpersonen frei

Upcycling-Workshop (optional)
Ein Upcycling-Workshop ergänzt das ZukunftsLAB: Wenn wir arbeiten, verdienen wir Geld, mit dem wir uns Dinge kaufen können. Was aber passiert mit ihnen, wenn sie kaputtgehen? Was passiert, wenn ich Dinge wegwerfe, die das Ergebnis menschlicher Arbeit sind? Wie fühlt es sich an, mit meinen Händen etwas völlig anderes daraus zu machen?

Dauer
3 Stunden

Gebühr
1 € pro Teilnehmer*in, pädagogische Begleitpersonen frei

Ort
Alte Seegrasspinnerei
Plochinger Straße 14
72622 Nürtingen

Die beiden Blöcke eignen sich z.B. als Tagesprogramm mit Mittagspause oder als Teil einer Projektwoche an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Individuelle Anpassungen sind möglich.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Das Vermittlungsprogramm wurde im Rahmen der Förderungsmaßnahme Corona-Sonderförderung zur Wiederaufnahme der Vermittlungs- und Bildungsarbeit in den nichtstaatlichen Museen durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt.